LEHRERENTWICKLUNG STARTSEITE

KOMU Kongress 2017 / Foren
Samstag 18. November

Zurück zur Startseite Kongress

Die zehn Foren werden am Samstag zweimal angeboten.

Block I 9.00-10.30 Uhr

Block II 11.00-12.30 Uhr

Die TeilnehmerInnen besuchen zwei verschiedene Foren. Die Einteilung erfolgt durch die Organisation.

 

Zur Anmeldung

Foren

MusikerInnengesundheit

Unser Wissen über physiologische und emotionale Stressfaktoren beim Musizieren wird das Wissen unserer SchülerInnen sein. Umso wichtiger deshalb, dass die seelische und physische Gesundheit von MusikerInnen und Musiklehrenden ein offen besprochenes Thema ist. In diesem Forum können die TeilnehmerInnen etwas über Musikkinesiologie und über Präventionssysteme zu Gehörschutz erfahren. Es sollen aber auch die Benefits, die aus unserer Beschäftigung mit Musik rühren, angesprochen werden.

 

 

Kollegialer Austausch
Das Thema Kooperation ist im Bildungsbereich sehr aktuell und im Musikschulbereich weiter im Auf- und Ausbau begriffen. Der kollegiale Austausch innerhalb der Lehrerschaft hat viele Gesichter und unterschiedliche Ziele. Er findet punktuell oder aber als fixes Programm eines Bundeslandes statt. In diesem Forum werden Modelle von Lernpartnerschaften ebenso vorgestellt und diskutiert wie die Formen der Intervision und der Supervision. Die TeilnehmerInnen sind eingeladen, ihre Erfahrungen mit kollegialem Austausch im pädagogischen und fachlichen Bereich vorzustellen.

 

 

Ganzheitlicher Musikkundeunterricht
Die Musikschulen bemühen sich seit vielen Jahren, auch im Fach Musikkunde die Musik, das musikalische Phänomen, das klingende Ereignis in den Mittelpunkt ihres Unterrichts zu rücken, und das Wissen über Töne, Intervalle, Tonarten und allerlei mehr über einen ganzheitlichen Ansatz an die Kinder und Jugendlichen zu vermitteln. Ein Ergebnis daraus ist auch die Lehrplanüberarbeitung von 2016, die der Gehörbildung mehr Gewicht gab. In diesem Forum stellen einige Bundesländer ihre aktuellen Konzepte von Musikkundeunterricht vor.

 

 

Räume für Musikalische Bildung
Dass Instrumental-, Gesangs- und Tanzunterricht, und noch viel mehr Elementares Musizieren, Ensemble- und Orchesterarbeit eine eigene Raumgestaltung brauchen, um der Musik und den Menschen gerecht zu werden, ist uns allen klar. Aber wird dies an den Musikschulen auch verwirklicht? In diesem Forum werden neueste Bauten und Projekte aus den Ländern vorgestellt, die Campus Idee erörtert, die unmittelbar aus den Schulentwicklungen entstand und vielerorts umgesetzt wird. Denn Raum für Musikalische Bildung heißt heute auch vor allem: Zeit für musikalische Bildung. Wo wird geübt, wie zeitnah können Schule und Musikschule miteinander verbunden sein? Ist die Verschränkung räumlich verwirklichbar?

 

 

Elementare Musikpädagogik und Senioren
Findet nicht statt.

 

 

Musik- und Kunstschulen
Neuerlich wird dem Thema Kunstschulen beim Kongress ein Forum gewidmet. Sollen sich die Musikschulen für Kunstunterrichte öffnen und welche Chancen und Risiken ergeben sich daraus? Die Kunstformen wie Bildende Kunst, darstellende Kunst, Schreibkunst usw. drängen als eigenständige Bereiche in die Bildungslandschaft. Kreativitätsförderung ist ein Erfordernis geworden, dem sich niemand entziehen will. In diesem Forum wird vorgestellt, was sich in den Ländern entwickelt hat, und welche Gangrichtungen mit Musik- und/oder Kunstschulen eingeschlagen werden.

 

 

Komponieren an Musikschulen

Komponieren mit Kindern und Jugendlichen, Studiengänge der Kompositionspädagogik in Wien und Graz, jugendliche PreisträgerInnen, die beim Wettbewerb „Jugend komponiert“ reüssieren: Komposition als ein Bereich der musikalischen Ausbildung an Musikschulen hat sich emanzipiert und wächst und wächst. Ob als Haupt- oder Ergänzungsfach, ob als Einzelne/r oder in der Gruppe, das Erfinden von Musik ist Gegenstand der Breiten- wie der Begabtenförderung. Die KOMU legt zum Kongress den neuen Lehrplan für Komposition vor. Im Forum werden die kompositionspädagogischen Initiativen in den Musikschulen der Länder sowie das neue Berufsbild der KompositionspädagogIn vorgestellt.

 

 

Inklusion in der Musikschule
Wohl keine Musikschule kann sich diesem Thema entziehen. In welchen Formen können Kinder und Jugendliche mit Behinderungen bzw. Beeinträchtigungen an den Musikschulen Aufnahme finden? Gibt es unterstützende Programme, um die Inklusion zu verankern? Arbeiten wir ausreichend daran, die Kompetenzen der Musikschulen zu erweitern? Im Forum sollen diese Fragen mit Beispielen und Diskussionen ein Stück weiter beantwortet werden.

 

 

Musikschulwettbewerbe
Wettbewerbe sind erwiesenermaßen eine motivierende Herausforderung im Ausbildungsverlauf unserer SchülerInnen. In diesem Forum wollen wir jedoch nicht die großen, österreichweiten Wettbewerbsformen sondern die schulinternen oder regionalen Wettbewerbe besprechen. Diese haben oft gar nicht Gewinnerinnen und Gewinner im Visier, als vielmehr Motivation zur Leistung, Lust auf Vergleich und Freude am Matchen. Nicht zuletzt sind Musikschulwettbewerbe ein Motivationsmotor für die Lehrenden. Welche Ideen in den Ländern verwirklicht werden, ist Gegenstand dieses Forums.

 

 

Zusammenarbeit Schule-Musikschule am Beispiel Baden-Württemberg
Friedrich-Koh Dolge, Leiter der Stuttgarter Musikschule und stellvertretender Vorsitzender im Verband der deutschen Musikschulen, wird die Zusammenarbeit zwischen Musikschulen und Schulen im Bundesland Baden-Württemberg vorstellen. Die Formen und der Ausbau der Ganztagsschulen werden ebenso Thema sein wie die Vereinbarung zwischen dem Land Baden-Württemberg und den außerschulischen Partnern, wo u.a. die Musikschulen dazuzählen.