LEHRERENTWICKLUNG STARTSEITE

Holzblasinstrumente


Von Anfang an: Mit Balance zur Perfektion


 

mit Barbara Gisler-Haase

 

 

Mi 29. August 2018, 9.45 bis 12.45 Uhr

 

Zielgruppe: QuerflötenpädagogInnen und SchülerInnen des Talenteförderprogramms NÖ

max. 25 TeilnehmerInnen 

 

 

EUR 10,00 PädagogInnen an NÖ Musikschulen

EUR 5,00 SchülerInnen des Talenteförderprogramms NÖ

EUR 16,00 externe TeilnehmerInnen 

 

 

ONLINE-ANMELDUNG

Seminar ausgebucht!

 

 

Nachmeldungen noch möglich

 

 

Didaktik der Querflöte im AnfängerInnen Unterricht. Oder: ein Umbrella-Thema von der 1. Flötenstunde bis in den Beruf?

„… die Flöte ist das vollkommenste aller Instrumente, da sie den Menschen am direktesten aus der Seele spricht.“ A. Jolivet

Klang und Ausdruck beschäftigen QuerflötistInnen täglich und in jedem Stadium des Lernens oder der Berufsausübung. Letztendlich handelt es sich um Energien, die je besser sie ausbalanciert und aufeinander abgestimmt sind, umso harmonischer und intensiver zum persönlichen Ausdruck führen. Dafür muss der Grundstein ab der ersten Flötenstunde gelegt werden.

Es ist der Umgang mit unterschiedlichen Körper-Balancen, welche von Anbeginn bis zur Perfekti-onierung in der Berufsausbildung im Zentrum pädagogischer Bemühungen stehen.
Die Atmung selbst ist die Antwort, ob der individuelle Bewegungsspielraum gefunden wurde.
Balancen in der Atemmuskulatur sind Voraussetzungen für eine gestützte Luftführung und später für die freie Entfaltung des Vibratos. Das balancierte Halten der Flöte ist Voraussetzung für eine „gute Technik“. Balancen in der Gesichtsmuskulatur ermöglichen einen flexiblen Ansatz.


Barbara Gisler-Haase

Professorin für Querflöte an der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien.
Seit Herbst 2015 ist sie Vizerektorin für Lehre, Kunst und Nachwuchsförderung.
Bis 2015 leitete Barbara Gisler-Haase das Leonard Bernstein Institut für Konzertfach Blas- und Schlaginstrumente der mdw.
Barbara Gisler-Haase hat sowohl in den pädagogischen Studienrichtungen und in den Fächern Lehrpraxis und Didaktik des Instrumentes langjährige Erfahrungen gesammelt, als auch erfolgreich eine Konzertfachklasse geführt.
2009 Miterfinderin einer neuen Flöte für den Anfängerunterricht von Kindern nach dem „wave line“ Prinzip. Das Instrument wurde mit dem red dot award und einem Houska Anerkennungspreis ausgezeichnet.
Autorin der mehrbändigen Flötenschule „Magic flute“ und der Serie „Fit for the flute“. Internationale Kurs- und Jurytätigkeit. Preisträgerin des Wettbewerbs Prager Frühling und Mitglied diverser Kammermusikformationen (Vienna Flautists, Jubal Trio) sowie 15 CD-Einspielungen.

www.mdw.ac.at
www.floete.at

 

 

Rückfragen bitte an Monika Mistlbachner, M. 0664 848 53 75, monika.mistlbachner@musikschulmanagement.at

 



 

KONTAKT

Musikschulmanagement Niederösterreich

Christina Waltl

T. 02742 9005 16892

christina.waltl@musikschulmanagement.at


 

TERMINE


zum Kalender