LEHRERENTWICKLUNG STARTSEITE

Holzblasinstrumente

BILD
BILD

Erste Hilfe für die Querflöte


 

mit Werner Tomasi

 

 

Mi 29. August 2018, 14.15 bis 17.30 Uhr

 

Zielgruppe: QuerflötenpädagogInnen und SchülerInnen des Talenteförderprogramms NÖ

max. 25 TeilnehmerInnen 

 

 

EUR 10,00 PädagogInnen an NÖ Musikschulen

EUR 5,00 SchülerInnen des Talenteförderprogramms NÖ

EUR 16,00 externe TeilnehmerInnen 

 

 

ONLINE-ANMELDUNG

Seminar ausgebucht!

 

 

Nachmeldungen noch möglich

 

 

„Da kommt kein Ton raus, zu Hause ging´s noch…“ Jede/r LehrerIn kennt diese Aussage und manchmal liegt es auch wirklich an der Flöte. Die nächste Werkstatt ist nicht immer um die Ecke und dann sind die handwerklichen Fertigkeiten der Lehrperson gefragt.
Vor der „Behandlung“ sollte eine „Diagnose“ gestellt werden und oft reichen dann kleine Tipps und Tricks, welche die Flöte wieder zum Klingen und die Flötenkids zum Strahlen bringen.
Werner Tomasi von der Wiener Flötenwerkstatt verkauft, repariert, entwickelt und produziert Flöten. Im Rahmen dieses Workshops vermittelt er den TeilnehmerInnen Know-How und kleine Tricks zur Erstversorgung der Flöte.

Alle TeilnehmerInnen sind eingeladen Querflöten mit oder ohne Wehwehchen mitzunehmen.


Werner Tomasi
ist Gründer und Betreiber der Wiener Flötenwerkstatt. Gemeinsam mit Barbara Gisler-Haase entwickelte er die Kinderflöte mit dem Wave-Line Patent, die vom Musikinstrumentenhersteller Jupiter produziert wird.
Seit 1986 führt er in Kooperation mit dem Institut für Wiener Klangstil der mdw – Universität für Musik und darstellende Kunst Wien Forschungsprojekte durch.
Die dadurch gewonnenen Erkenntnisse über den Einfluss des Materials auf den Flötenton sowie die Möglichkeiten der Klangoptimierung bei Kopfstücken setzt er gezielt für den Flötenbau ein.
Tomasis Herangehensweise an den Flötenbau ist maßgeblich von der Perspektive des erfahrenen Flötisten geprägt und wurzelt in seinem Bestreben, die Klangcharakteristik der Flöte wissenschaftlich und rational erfassbar zu machen.

Sein musikalischer Werdegang holte den geborenen Osttiroler nach Wien wo er an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien bei Barbara Gisler-Haase studierte.
Der Preisträger der WANAS-Stiftung der Wiener Philharmoniker wirkte früher regelmäßig bei Kon-zerten verschiedener Ensembles und Orchester mit und ist Mitglied der Vienna Flautists, einer Vereinigung von acht QuerflötistInnen.

 

 

Rückfragen bitte an Monika Mistlbachner, M. 0664 848 53 75, monika.mistlbachner@musikschulmanagement.at

 



 

KONTAKT

Musikschulmanagement Niederösterreich

Christina Waltl

T. 02742 9005 16892

christina.waltl@musikschulmanagement.at