LEHRERENTWICKLUNG STARTSEITE

Schlaginstrumente

BILD

BILD

Cajón


 

mit José Cortijo

 

 

Fr 9. November 2018, 9.30 bis 17.00 Uhr

Schloss Grafenegg

 

Zielgruppe: PädagogInnen für Schlaginstrumente

max. 20 TeilnehmerInnen

 


ONLINE-ANMELDUNG

 

 

Anmeldeschluss So 7. Oktober 2018

 

 

Die Cajón könnte als das ideale Perkussionsinstrument bezeichnet werden, da sie sich als Begleitinstrument beinahe jeder musikalischen Stilrichtung eignet. Kurz gesagt: Das Instrument gehört inzwischen zur Grundausstattung jeder/s PercussionistIn. Bei Unplugged-Konzerten ersetzt sie oftmals das Schlagzeug. Auch aus dem Bereich der Schulmusik ist sie nicht mehr wegzudenken. Durch die relativ leichte Erlernbarkeit dieses Instruments, bietet sich die Cajón als ideale Einstiegshilfe in die Welt der Rhythmen an, sowohl im solistischen Spiel, als auch im Ensemble.

Zielgruppe
SchlagzeugerInnen, PercussionistInnen und Lehrkräfte, die sich bereits mit dem Cajónspiel beschäftigen und somit über spieltechnische Grundlagen verfügen.

Inhalte

  • Kurze Wiederholung der Bewegungen und Schlagtechniken
  • Fortgeschrittene Spieltechniken, Erarbeitung traditioneller und moderner Rhythmen
  • Umsetzung von Schlagzeugrhythmen an der Cajón anhand ausgesuchter Songs
  • Spielen zu Playalongs, Ensemble- und Solospiel

 


José Cortijo
Geboren in Barcelona, seit 1983 als Musiker und Dozent in Deutschland tätig. Seine stilistische Offenheit zeigt sich in seinen zahlreichen Auftritten, u.a. mit Nina Corti, Chris Thompson, Al Jarreau, Thomas Anders, Jon Lord, Uwe Ochsenknecht, The Surpremes, Farfarello, Peter Kraus, Conexión Latina, NDR-Big-Band sowie bei TV-, Rund¬funk- und Plattenaufnahmen.  Als einziger Professor für Latin-Percussion Deutschlands unterrichtet er an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim und gibt als Dozent zahlreiche Workshops und Seminare im In- und Ausland. Er ist zudem nicht nur Künstlerischer Leiter der „World Percussion Academy“ sondern auch Autor der Bücher „Latin-Timbales für Percussionisten und Schlagzeuger“ und „Kleinpercussion spielen“ (LEU-Verlag 2002/2005). Artikel seiner Workshop-Reihe lassen sich in der Fachzeitschrift „Drums & Percussion“ lesen, sowie seine Musikschule für Congas I (IMP-Warner Bros. 1995) auf Video sehen. Als Ideengeber fungierte er u.a. für das Latin-Percussion PlugIn des Notationsprogramms Finale, aber auch als Autor des Add On für Finale „scoreGroove“.

 



 

 

KONTAKT

Musikschulmanagement Niederösterreich

Christina Waltl

T. 02742 9005 16892

christina.waltl@musikschulmanagement.at


 

TERMINE


zum Kalender