Jubiläum 60 Jahre

Einleitungstext links unter Logo






BILD

Musikschulen beim Ö3-Weihnachtswunder

Bläserklassen, Chöre und Turmbläser – Talente aus den niederösterreichischen Musikschulen werden die Ö3-Stars im Rahmen des Weihnachtswunders in St. Pölten tatkräftig beim Spendensammeln unterstützen. Gemeinsam mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner durften Felix, Valerie, Andrea und Elisabeth schon vorab Studioluft schnuppern.

 

Es ist wohl der bewegendste Countdown hin zum schönsten Fest des Jahres: Vom 19. bis 24. Dezember wird Österreichs beliebtester Radiosender Ö3 ganze 120 Stunden lang live vom Adventmarkt am Rathausplatz in St. Pölten senden. Nach Salzburg (2014), Graz (2015), Innsbruck (2016) und Linz (2017) kommt das Ö3-Weihnachtswunder damit erstmals nach Niederösterreich, um hier möglichst viele Wunschhits der Hörerinnen und Hörer zu erfüllen und damit Spenden für Licht ins Dunkel zu sammeln.

 

Unterstützt werden die Moderatoren Robert Kratky, Gabi Hiller und Andi Knoll dabei neben dutzenden Promis und Stars, die auf der Bühne vor dem gläsernen Studio für Live-Stimmung sorgen werden, von zahlreichen Talenten aus den niederösterreichischen Musikschulen. Geplant sind etwa ein Bläserklassen-Konzert und Turmbläser-Ensembles der Jungen Bläserphilharmonie Niederösterreich. Zudem wird ein großer Weihnachtschor mit über 500 Sängerinnen und Sängern unter der Leitung von Daniela Faschingleitnerfür weihnachtliche Stimmung sorgen. Alle Sängerinnen und Sänger Niederösterreichs sind dazu herzlich eingeladen.

 

Um bereits im Vorfeld Studioluft zu schnuppern und sich gemeinsam mit den Ö3-Stars und Senderchef Georg Spatt auf das vorweihnachtliche Highlight einzustimmen, statteten die jungen Musikschülerinnen und Musikschüler Felix Herold (9 Jahre) von Musikschule Gerasdorf, Valerie Wenger (8 Jahre) von der Franz Schmidt-Musikschule Perchtoldsdorf sowie Andrea (11 Jahre) und Elisabeth (6 Jahre) Pöschl von der Musikschule der Stadt Klosterneuburg dem Weihnachtswunder-Team gemeinsam mit Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Kultur.Region.Niederösterreich-Geschäftsführer Martin Lammerhuber und Musikschulmanagement Niederösterreich-Geschäftsführerin Michaela Hahn einen Besuch ab.

 

„Weihnachten wird vor allem durch die Musik zu einem emotionalen Moment und zum schönsten Fest des Jahres. Daher freue ich mich ganz besonders, dass unsere jungen Talente aus den 127 niederösterreichischen Musikschulen einmal mehr einen großartigen Beitrag zu einer tollen Veranstaltung leisten und das Ö3-Weihnachtswunder in St. Pölten wahr werden lassen“, so die Landeshauptfrau im Rahmen des Besuchs im Ö3-Studio.

 

Live on Air geht das Ö3-Weihnachtswunder am 19. Dezember um 10 Uhr. Musikwünsche können gegen eine Spende für Licht ins Dunkel rund um die Uhr vor Ort, am Spendentelefon unter 0800 664 700 oder via Internet abgegeben werden. Schon jetzt kann die Aktion unter dem Motto „Tu was fürs Ö3-Weihnachtswunder“ auf ganz persönliche Art und Weise unterstützt werden. Alle Informationen dazu sind auf oe3.orf.at/weihnachtswunder zu finden. Insgesamt hat die Ö3-Gemeinde in den ersten vier Jahren des Weihnachtswunders rund sechs Millionen Euro gespendet. Dieses Spendengeld wird über den „Licht ins Dunkel-Soforthilfefonds“ tagtäglich zur unmittelbaren Hilfe für Familien in akuten Notlagen in Österreich eingesetzt.

 

Foto: Moni Fellner