Jubiläum 60 Jahre

Einleitungstext links unter Logo






Musikschullehrerin vertritt Österreich beim Song Contest 2019

Mit der Solokünstlerin PAENDA vertritt eine niederösterreichische Musikschullehrerin Österreich beim „Eurovision Song Contest 2019“ in Tel Aviv. Die 31-jährige Musikerin heißt mit bürgerlichem Namen Gabriela Horn und unterrichtet in der Musikschule Leobersdorf Popgesang. Ins Rennen um den Titel wird sie in Tel Aviv mit ihrem Song "Limits" gehen. Die atmosphärisch aufgeladene Electronic-Pop-Balladesoll in den kommenden Wochen der Öffentlichkeit präsentiert werden.

 

„Mit PAENDA setzen wir in Tel Aviv ein ausdrucksstarkes Zeichen für das moderne, kraftvolle Musikland Österreich. PAENDA ist eine herausragend vielseitige Künstlerin und Frau, die die Songs, die sie eindrücklich singt und interpretiert, nicht nur selbst komponiert und textet, sondern auch produziert – also ihre Kunst zu 100 Prozent lebt“, so ORF-Programmdirektorin Kathrin Zechner über die junge Künstlerin.

 

Bereits im Alter von 14 Jahren verfasste die Musikerin erste eigene Songs und lernte Gitarre und Klavier, um diese musikalisch umzusetzen. Als klar wurde, dass die Musik für sie nicht bloß ein leidenschaftliches Hobby war, sondern eine Berufung, zog Gabriela Horn mit Anfang 20 nach Wien, um Jazz- und Populargesang zu studieren. Engagements in mehreren Musikprojekten folgten, bis sie 2015 mit ihrem Einzelprojekt PAENDA startete.

 

Als Solokünstlerin begann sie nicht nur selbst zu komponieren und Songtexte zu verfassen, sondern auch ihre Musik selbst zu produzieren. Die ersten Singles „Waves“ und „Good Girl“ zogen bereits einige Aufmerksamkeit auf sich, auch das Debütalbum „EVOLUTION I“, erschienen im Februar 2018 bei Wohnzimmer Records, wurde begeistert aufgenommen. PAENDAs zweites Album, folgerichtig „EVOLUTION II“ betitelt, erscheint am 26. April 2019 bei Wohnzimmer Records.