Junge Bläserphilharmonie Niederösterreich

Die Junge Bläserphilharmonie ist ein Kooperationsprojekt zwischen dem Musikschulmanagement Niederösterreich, dem NÖ Blasmusikverband und der Militärmusik Niederösterreich.
Ziel ist es, die besten NachwuchsmusikerInnen aus den NÖ Musikschulen für dieses Projekt zu gewinnen, um mit ihnen einen außergewöhnlichen Klangkörper zu formen. Herausragende Spielstätten (z.B. Grafenegg) und ansprechendes Repertoire sollen ebenfalls dazu beitragen, dieses Orchester repräsentativ zu machen.

PROBENTERMINE

Probenphase

Mo 29. August bis Sa 3. September 2016 (letzte Sommerferienwoche)

Militärmusik Niederösterreich, Schießstattring 8-10, 3100 St. Pölten

KONZERTE

Fr 2. September 2016, 19.00 Uhr

Öffentliches Abschlusskonzert des Probencamps

Militärmusik Niederösterreich, Schießstattring 8-10, 3100 St. Pölten

Programm:

_Julius Fučík: „Mississippi River“

_Gustav Holst: 2. Suite in F-Dur

_Franz Kastner: Konzert für Tenorhorn und Blasorchester

_Daniel Muck: „Sonus Industriae“

_Jan van der Roost: „Dynamica“

und weitere!

 

Sa 3. September 2016, 18.00 Uhr

Konzert der Jungen Bläserphilharmonie Niederösterreich

Poydium Poysdorf, Josefsplatz 1, 2170 Poysdorf (Bei Schlechtwetter: Kolpinghaus Poysdorf)

Programm:

_Julius Fučík: „Mississippi River“

_Gustav Holst: 2. Suite in F-Dur

_Franz Kastner: Konzert für Tenorhorn und Blasorchester

_Daniel Muck: „Sonus Industriae“

_Jan van der Roost: „Dynamica“

und weitere!

 

Sa 17. September 2016, 16.00 Uhr

Konzert im Rahmen von #talente im Festspielhaus St. Pölten

DIRIGENT

Daniel Muck, 1990 in Wien geboren, begann seine musikalische Ausbildung an der Musikschule Staatz in Violine, Kontrabass, Tenorhorn und Schlagwerk. Im Juni 2010 absolvierte er das Musikgymnasium Wien und schloss im März 2015 sein Studium an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien mit dem Magister artium ab. Neben den Formationen, wie dem Wiener Singverein oder CosmopolyTango, war der junge Mann 8 Jahre lang Kapellmeister der Jugendkapelle Staatz, ist seit 2014 Dirigent des Sinfonischen Jugendblasorchester Wien und seit 2015 Dirigent des Jugendsinfonieorchester der Musikschule Wien Leopoldstadt. Im Sommer 2009 war er als Auftragskomponist und Gastdirigent mit der Austrian Brass Band beim Klassikfestival auf Schloss Kirchstetten tätig und brachte dort im Juli 2013 gemeinsam mit dem Brno Philharmonic Orchestra seine Symphonie Nr.1 „Limes“ zur Uraufführung. Muck komponierte auch schon Werke für das Wiener Posaunen Ensemble, ein Posaunenkonzert für Wolfgang Strasser (Wiener Staatsoper), ein Bassposaunenkonzert für Mark Gaal (Wiener Philharmoniker) und ist u.a. Arrangeur für Phil Blech Wien.
Seine bisherigen Kompositions- und Dirigierkenntnisse erhielt er u. a. durch Jan Van der Roost, Reinhard Süss, Peter Wolf, Wolfram Wagner, Thomas Ludescher und Pete McGuinness. Außerdem erzielte er bis jetzt drei Kompositionspreise durch den österreichischen Komponistenbund, zwei Kompositionsaufträge und einen Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich und den 2. Preis beim Dr. Ernst Koref-Kompositionswettbewerb.
Seine Werke wurden u.a. im Wiener Musikverein, im Porgy & Bess, im Wiener Konzerthaus, im Brucknerhaus Linz und in der Carnegie Hall New York gespielt.
Aufführungen als Musiker und Chor-Sänger unter Dirigenten wie Riccardo Muti, Simon Rattle, Heinrich Schiff, Franz Welser-Möst und Rafael Frühbeck de Burgos. Im Oktober 2012 war Daniel Muck als Sub-Dirigent des Wiener Jeunesse Orchesters tätig. Weiters erhielt Muck den Respighi Prize 2013 vom Chamber Orchestra of New York. Im Juli 2014 war er Gast-Dirigent beim Youth Orchestra of Central Jersey und erhielt im darauffolgenden Herbst den Sonderpreis beim internationalen Busan Maru Musikfestival in Südkorea. Im Dezember 2014 feierte er sein Debüt in der Carnegie Hall New York und gewann im Jänner 2015 den Brazosport Original Composition Contest in Texas.

DOZENTiNNEN

Holzblasinstrumente:
_Michael Krenn
_Regina Maderthaner
_Thomas Maderthaner

Blechblasinstrumente:
_Karl Hemmelmayer
_Christoph Riha
_Johann Schiestl
_Stefan Thurner

Schlagwerk
_Thomas Mair

TEILNAHMEBEDINGUNGEN

Die Teilnahme steht allen NÖ MusikschülerInnen zwischen 15 und 22 Jahren offen, die

_ihre Abschlussprüfung oder das JMLA Gold in den letzten Jahren absolviert haben (oder kurz davor stehen), oder
_bei prima la musica in den Altersgruppen III oder IV einen 1. Preis mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb oder einen 1. Preis mit sehr gutem Erfolg erhalten haben bzw. in den Altersgruppen IIIplus oder IVplus einen 1. oder 2. Preis erhalten haben.

Die verpflichtende Teilnahme an allen genannten Terminen ist Voraussetzung.
Eine Anmeldegebühr von EUR 50,00 ist nach der Aufnahme in das Orchester zu bezahlen.

INSTRUMENTE

Holz- und Blechblasinstrumente, Schlagwerk & Kontrabässe

Kontakt

Musikschulmanagement Niederösterreich
Mag. Marie-Luise Haschke, MAS, MA
T. 02742 9005 16886
marie-luise.haschke@musikschulmanagement.at


 

TERMINE


zum Kalender