Musical 2009

Mostviertler MusikschülerInnen als Musicalstars: 31 junge Musikschultalente überzeugten bei der Premiere des Broadwaymusicals „Pippin“ am 28. Mai 2009 im Schloss St. Peter/Au.

Proben, proben, proben hieß es ein Schuljahr lang für 21 SängerInnen und zehn TänzerInnen aus Musikschulen des Mostviertels. Unter der fachkundigen Anleitung von Projektleiterin Luzia Nistler und einem Team von Musicalprofis bekamen begabte MusikschülerInnen die Möglichkeit, ein erstes großes Musical professionell zu erarbeiten. Das Ergebnis feierte am 28. Mai 2009 im Schloss St. Peter/Au Premiere. Das Publikum kam in den Genuss eines Spektakels, wie man es nur von großen Musicalbühnen kennt.

Pippin vereinte Mostviertler Musikschulen

Außergewöhnlich im Entstehungsprozess von „Pippin“ war auch die Zusammenarbeit von acht Mostviertler Musikschulen, dazu gehörten:

Gemeindeverband der Musikschule Mostviertel,

Musikschulverband Behamberg-Ernsthofen-Haidershofen,

Gemeindeverband der Musikschule Melk- Loosdorf,

Musikschule der Marktgemeinde Ober-Grafendorf,

Gemeindeverband der „Carl Zeller – Musikschule“ St. Peter in der Au,

Musikschule Alpenvorland,

Musikschulverband Waidhofen/Ybbstal,

Musikschule der Stadtgemeinde Wieselburg.

 

Die Musikschulregionalsprecher Prof. Walter Reitbauer, Leiter des Musikschulverbands Waidhofen/Ybbstal und Ewald Huber, Leiter des Gemeindeverbands der „Carl Zeller – Musikschule“ St. Peter in der Au, dazu:

"Es ist kein Zufall, dass die Musikschulregion Mostviertel hier Vorreiter für ein Projekt dieser Größenordnung ist, da die Zusammenarbeit und Vernetzung bei uns wirklich vorbildlich ist!“