Violoncello

BILD

 

 

„Das Cello ist wie eine schöne Frau, die nicht älter geworden ist,

sondern immer jünger, schlanker, geschmeidiger und würdevoller.“


Pablo Casals (1876-1973), spanischer Cellist

 



 

Das Violoncello ist nicht nur ein optisch ansprechendes Instrument, sondern es zeichnet sich auch durch einen warmen, weichen Klang aus. Für seine melancholischen Melodien wird es von vielen Menschen geliebt. Es verfügt über einen großen Tonumfang von tiefen Basstönen bis hinauf in hohe Lagen, weshalb es sehr flexibel ist und viele verschiedene Klänge produzieren kann.

 

 


 

 

Ab welchem Alter kann man Violoncello lernen?

 



 

Mit spielerischem Unterricht kann bereits ab dem 4. Lebensjahr begonnen werden. Ganz kleine Instrumente stehen zur Verfügung, die meisten Musikschulen bieten verschiedene Größen als Leihinstrumente an. Wichtig ist die Liebe zum Klang des Cellos.

 

 


 

 

Welche Möglichkeiten bietet das Violoncello?

 



 

Im Streicherensemble übernimmt das Cello meist die Basslinie, die technisch leichter ist als die Melodie. Es ist daher sehr bald möglich, mit anderen zusammen zu musizieren. Das Cello eignet sich hervorragend als Solo- und Kammermusikinstrument. Im Symphonieorchester ist es stets vertreten und es finden sich in der Orchesterliteratur wunderschöne Kantilenen, die von den Celli gespielt werden. In jeder musikalischen Stilrichtung von Klassik über Rock&Pop bis zur Volksmusik kann das Cello eingesetzt werden.

 

 


 

 

Podcast - Das Cello

 



 

If you can not see this chirbit, listen to it here http://chirb.it/A9c87H


 

TERMINE


zum Kalender