Trompete/Flügelhorn

BILD

 



„Die Trompete hat Kraft.“


Lester Bowie (1941-1999), US-amerikanischer Jazz-Trompeter

 




Der strahlende, oft scharfe Klang der Trompete ist aus Fanfaren bekannt. Sie gehört zu den hohen Blechblasinstrumenten und wird in verschiedenen Stimmungen gebaut. Die gebräuchlichsten sind B (im Blasorchester) und C (im Symphonieorchester), begonnen wird aber fast ausschließlich mit der B Trompete. Die klassische Trompete hat Drehventile, die Perinet- oder Jazztrompete Pumpventile.

 

Das Flügelhorn ist in Bauform, Stimmung und Notation der Trompete ähnlich. Sein Klang ist jedoch weicher und dunkler als der Trompetenton. Es wird daher eher melodiös eingesetzt.

 

 


 

Ab welchem Alter kann man Trompete oder Flügelhorn lernen?

 



 

Je nach Körpergroße und Ausbildung der Zähne kann ab ca. 7 Jahren mit dem Unterricht begonnen werden. Eine Eignungsberatung bei der Lehrkraft ist empfehlenswert.

 

 


 

Welche Möglichkeiten bieten Trompete und Flügelhorn?

 



 

Die Trompete ist sehr vielfältig einsetzbar. Die Möglichkeiten reichen von der Blasmusik und dem Blasorchester über das Symphonieorchester bis hin zu Big Band, Jazz, Pop&Rock und Volksmusik.

 

 


 

Podcast - Die Trompete und das Flügelhorn

 



 

If you can not see this chirbit, listen to it here http://chirb.it/n6DPI8


 

TERMINE


zum Kalender