Querflöte

BILD


 

„Durch Flötenklang versprech ich

zu verwandeln den Hass zu Liebe.“


aus der Oper Lulu von Friedrich Kuhlau




 

Obwohl heute aus Metall, gehört die Querflöte zu den Holzblasinstrumenten – bis ins 19. Jahrhundert wurde sie nämlich aus Holz gebaut. Sie kann ein breites Klangspektrum produzieren, von matt und nebelig bis kräftig und strahlend. Die Querflöte ist das Sopraninstrument unter den Holzblasinstrumenten – noch höher ist die Piccoloflöte, deren oft schrille Klangfarbe gerne als Effekt im Orchester eingesetzt wird.

Neben der am meisten gespielten großen Flöte in C gibt es auch weitere Formen wie die größere Altflöte oder die noch größere Bassflöte mit gebogenem Kopfstück.

 

 


 

Ab welchem Alter kann man Querflöte lernen?




 

Ab ca. 8 Jahren kann mit dem Unterricht begonnen werden. Mit speziellen Kinderquerflöten bzw. gebogenen Kopfstücken ist der Beginn auch für kleinere Kinder möglich. Die Querflöte eignet sich durchaus für einen frühen Einstieg.

 

 



Welche Möglichkeiten bietet die Querflöte?

 



 

Die Querflöte hat viele Einsatzbereiche: In Blas-, Symphonie- und Querflötenorchestern sowie in Holzbläser- und Volksmusikensembles findet sie Verwendung. Querflöten finden sich außerdem in den verschiedensten Kammermusik-Formationen. Stilistisch reichen die Möglichkeiten von der barocken Triosonate über das klassische Flötenquartett bis hinauf ins 21. Jahrhundert, in dem auch mit Piccolo-, Alt-, und Bassquerflöten musiziert wird.

 

 


 

Podcast - Die Querflöte

 



 

If you can not see this chirbit, listen to it here http://chirb.it/nLBtxN


 

TERMINE


zum Kalender