Hackbrett

BILD

 

 

 

Wiederentdeckung des 20. Jahrhunderts

 

 


 

 

Das Hackbrett war um die Jahrhundertwende im österreichischen und bayrischen Raum beinahe ausgestorben, wurde aber um 1920 wiederentdeckt. Es wird im österreichischen, schweizerischen und bayrischen Raum gespielt. Bekannt ist es vor allem aus der traditionellen Volksmusik, doch es findet sich auch klassische und moderne Literatur für Hackbrett.

 

Man unterscheidet das Salzburger Hackbrett (chromatisch) und das Steirische Hackbrett (diatonisch). Durch den chromatischen Aufbau ist das Salzburger Hackbrett besser für klassische Literatur über die Volksmusik hinaus geeignet, dafür ist das Steirische Hackbrett gut mit anderen traditionellen Volksmusikinstrumenten zu kombinieren.

 

 


 

Ab welchem Alter kann man Hackbrett lernen?

 



 

Ab ca. 6 Jahren kann mit dem Unterricht begonnen werden. Besondere körperliche Eignung ist nicht erforderlich.

 

 


 

Welche Möglichkeiten bietet das Hackbrett?

 



 

Das Hackbrett ist häufig in Volksmusikensembles vertreten und bietet somit viele Möglichkeiten zum Musizieren in der Gruppe. Es ist gut mit anderen Instrumenten wie Geige, Zither, Steirische Harmonika oder auch mit Blasinstrumenten kombinierbar.

 

 


 

Podcast - Das Hackbrett

 



 

If you can not see this chirbit, listen to it here http://chirb.it/BzP0rh


 

TERMINE


zum Kalender