Elementare Musikpädagogik

BILD

 

Mach die Augen zu, was Du dann siehst, ertastest, spürst, begreifst und hörst, das gehört Dir!“


Paul Hille nach Günther Eich




 

Das Angebot der elementaren Musikpädagogik ermöglicht eine vielfältige, grundlegende Begegnung mit Musik. Elementares Musizieren ist für jeden Menschen erleb- und erlernbar: Musik, Bewegung, Tanz, Stimme, Sprache sowie grafische Darstellung von Musik sind dabei in spielerischer Weise eng miteinander verknüpft. Der prozessorientierte Unterricht findet in der Gruppe statt, gibt Raum für aktive kreative Beteiligung, fördert die musikalische Entwicklung und bietet eine altersgemäße grundlegende musikalische Bildung.

 

 



 

Ab welchem Alter kann man mit einem EMP-Kurs beginnen?

 



 

Das Angebot ist breit gefächert: Eltern-Kind-Gruppen ab dem Babyalter, musikalische Früherziehung als zweijähriger Kurs für 4- und 5-Jährige, musikalische Grundausbildung, elementares Musizieren mit Schwerpunkt. Vor allem braucht man Spaß an der kreativen Auseinandersetzung mit Musik.

 

 


 

 

Worauf sollte man achten, wenn man einen EMP-Kurs besucht?

 



 

In der EMP stehen das Tun und das Entdecken im Vordergrund. Musiklernen heißt Lust an verschiedenen musikalischen Aktivitäten zu entwickeln und erfolgt über Körper und Sinne. Erst nach dem Entdecken von musikalischen Gesetzmäßigkeiten werden diese benannt und können so auf spätere musikalische Erfahrungen übertragen werden.


 

TERMINE


zum Kalender