Festspielhaus St. Pölten

erlebnis:musik Saison 2017/18

Auch in der Saison 2017/18 wird die Kooperation mit dem Festspielhaus St. Pölten mit der Aboreihe erlebnis:musik weitergeführt. Wieder wird in drei Sonntagnachmittag-Konzerten zu musikalischen Entdeckungsreisen eingeladen, welche speziell für Kinder ab 6 Jahren konzipiert sind, und wieder gibt es spielerisch einiges zu entdecken! MusikschullehrerInnen und prominente Gäste entführen in die Welt der Musikinstrumente, Töne, Geräusche und vieles mehr.


1. Abokonzert "aKTION nILPFERD"

So 5. November 2017, 16.00 Uhr
Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten

Schulkonzert
Mo 6. November 2017, 10.30 Uhr
Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölte
 
Mitwirkende
SchülerInnen der Musikschule Hollabrunn gemeinsam mit professionellen KünstlerInnen

Musik
Viola Falb

Regie
Florian Drexler
 
Gibt es einen gemeinsamen Weg? Ruben, Lea und Alois haben kaum zu essen und dringen regelmäßig in die Schule der Reichen ein, um sich mit dem Nötigsten einzudecken. Bei einem ihrer nächtlichen Abenteuer verliert Lea ihr geliebtes Notizbuch. Das Schicksal nimmt seinen Lauf, und es beginnt eine Auseinandersetzung, die einen Umdenkprozess auslöst. Zur Komposition von Viola Falb, einer jungen niederösterreichischen Künstlerin und Musikschullehrerin, kreieren Schülerinnen und Schüler der Musikschule Hollabrunn eine spannende Inszenierung über den uralten Konflikt zwischen Arm und Reich, drinnen und draußen, oben und unten.


2. Abokonzert "Tanz mit mir!"

So 8. April 2017, 16.00 Uhr
Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten

Schulkonzert
Mo 9. April 2017, 10.30 Uhr
Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölte
 
Mitwirkende
MusikschullehrerInnen aus NÖ

Konzeption
Marie-Luise Lungenschmid, Musikschulmanagement NÖ
 
Auf in die faszinierende Welt des Tanzes! Früher tanzte man eine Aria, ein Menuett oder eine Sarabande. Später begannen die Menschen, sich zu den berühmten Dreivierteltakten des „Walzerkönigs“ Johann Strauss zu bewegen. Und heute? Da gehen wir beim Tanzen gerne auf Entdeckungsreise, erfinden eigene Bewegungen und schlüpfen in unterschiedliche Rollen. Die Musik gibt uns Ideen dazu, vielleicht geben auch wir der Musik Ideen. Entdecke mit uns die Welt des Tanzes – damals
und heute!


Nachschau 3. Abokonzert "Familie Saitenspiels musikalische Reise um die Welt"

So 23. April 2017, 16.00 Uhr

Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten

 

Schulkonzert Mo 24. April 2017, 10.30 Uhr

 

Mitwirkende MusikschullehrerInnen aus Niederösterreich

 

Konzeption Judith McGregor, Johann Heinrich Schmelzer Musikschule Scheibbs

 

Familie Saitenspiels größter Wunsch ist es, einmal um die Welt zu reisen. Fremde Länder, neue Sprachen, andere Kulturen – all das möchte die Familie kennenlernen und erleben. Mit einem fliegenden Teppich gelingt ihr die Reise, auf der sie nicht nur Interessantes über fremde Länder erfährt, sondern auch hört, wie unterschiedlich die Musik dieser Länder klingt. Wie klingen die Fiddles in Irland? Was ist das Besondere an einem Tango? Und woran erkennt man ungarische Musik? Die Familie begegnet neben all dieser Stücke und Tänze auch vielen neuen, unbekannten Musikstücken. Dabei kommt die gesamte, facettenreiche Familie der Streichinstrumente zum Erklingen. Die Musikvermittlerin Judith McGregor begibt sich gemeinsam mit den StreicherInnen auf eine musikalische Reise mit saitenweisen Geschichten.

 


 

Nachschau 2. Abokonzert "Klariböse? Klarinette!"


Hier gehts zur Bildergalerie (c) Iris Winter: Bildergalerie

 

So 22. Januar 2017, 16.00 Uhr

2. Abokonzert "Klariböse? Klarinette!"

Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten

 

Schulkonzert Mo 23. Januar 2017, 10.30 Uhr

 

Mitwirkende MOCATHECA – Monika Kampichler, Kerstin Höller, Theresa Hajny, Carmen Gschwandtner (MusikschullehrerInnen am Musikschulverband der Musikschule Gänserndorf; am Gemeindeverband der Musikschule Eggenburg, Ignaz J. Pleyel; am Musikschulverband Staatz und Umgebung und an der W.A. Mozart Musikschule Horn)

 

Moderation und Konzeption Marie-Luise Haschke, Musikschulmanagement Niederösterreich

 

Unter den vielen verschiedenen Instrumentenfamilien gibt es eine, die einen ganz besonderen Klang hat – die Holzbläser. Genauer gesagt – die Klarinetten. In der Familie der Klarinetten gibt es jene die hoch, schrill aber besonders klar klingen und sich gerne in den Vordergrund drängen, aber auch jene, die mit ihrem warmen Klang verzaubern und dann auch die, die quasi den Opa der Klarinettenfamilie darstellen – haben eine tiefe Stimmlage, und klingen damit ganz schön erfahren. Wer wird sich wohl diesmal durchsetzen? MOCATHECA – das sind vier Klarinettistinnen, die gemeinsam unter Einsatz aller verfügbarer Kreativität spannende, neue und alte Musik in ihrer speziellen Art präsentieren. Musikalische Perfektion, verbunden mit der Freude am gemeinsamen Projekt zeichnet die Musik des jungen Ensembles aus. Bei „Klariböse? Klarinette!“ wird die breite Palette der Klarinettenfamilie voll Freude erklingen. So 23. April 2017, 16.00 Uhr

 

 


 

 

 

Nachschau 1. Abokonzert "Saxophastisch! Bratschissimo!"


Hier geht's zur Bildergalerie (c) Iris Winter: Bildergalerie

 

So 23. Oktober 2016, 16.00 Uhr

1. Abokonzert "Saxophastisch! Bratschissimo!"

Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten

 

Schulkonzert Mo 24. Oktober 2016, 10.30 Uhr

 

Mitwirkende JuJu – Judith Reiter und Julia Schreitl-Angerer (Gemeindeverband der Musikschule Gänserndorf)

 

Moderation und Konzeption JuJu und Marie-Luise Haschke, Musikschulmanagement Niederösterreich Die freudige Nachricht einer bevorstehenden Geburt erfordert eine Programmänderung: Anstelle von "Volksmusik 2.0" mit der Quetschwork Family eröffnen wir die Reihe erlebnis:musik mit dem Duett JuJu und ihrem Programm "Saxophastisch! Bratschissimo!". Den werdenden Eltern wünschen wir alles Gute!

 

In afrikanischen und karibischen Kulturen ist die Kraft des JuJu bekannt – eine ganz besondere Energie. Leider hat das eine Ju sein zweites Ju verloren und muss sich nun alleine durchschlagen. Das Ju versucht ein neues zweites Ju zu finden, merkt aber bald, dass ein Leben ohne zweites Ju nicht viel zu bieten hat. Ein Leben im Duett ist viel harmonischer! Das Duo Judith Reiter und Julia Schreitl-Angerer vereinigt in seinen Kompositionen traditionelle Ansätze aus dem Jazz mit modernen und experimentellen Spielweisen und lässt dabei die Bratsche und das Saxophon genauso zum Einsatz kommen wie auch verschiedene Holzblasinstrumente. So 22. Januar 2017, 16.00 Uhr


erlebnis:musik Saison 2015 / 2016

erlebnis:musik

In Kooperation mit dem Festspielhaus St. Pölten lud das Musikschulmanagement Niederösterreich zu musikalischen Entdeckungsreisen ein. In drei Sonntagnachmittag-Konzerten der Reihe erlebnis:musik, welche speziell für Kinder ab 6 Jahren konzipiert wurde, gab es spielerisch einiges zu entdecken. MusikschullehrerInnen und prominente Gäste entführten in die Welt der Musikinstrumente, Töne, Geräusche und vieles mehr.



Nachschau 3. Abokonzert

Hier geht's zur Bildergalerie: Bildergalerie


So 17. April 2016, 16.00 Uhr

3. Abokonzert „Wenn der Alltag klingt“

Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten


Mitwirkende

Johannes Bohun (stomp2gether, langjähriges offizielles Mitglied von STOMP), Georg Mittermüller (Musikschullehrer an der Musikschule Pottendorf) und Gergely Öse (Musikschullehrer an der Musikschule Poysdorf)


Moderation und Konzeption

Marie-Luise Haschke, Musikschulmanagement Niederösterreich


Wer hat nicht schon einmal auf den Töpfen in der Küche getrommelt oder alte Dosen zu einem Telefon umfunktioniert? Viele Gegenstände unseres Alltags sind die besten Klangerzeuger. Toni und seine Freunde machen gerne heimliche Ausflüge, um alles Mögliche, das sie auf der Straße, im Zimmer der Eltern oder im Supermarkt entdecken zu sammeln und mitzunehmen. Aus den gefundenen Gegenständen bauen sie sich ein kleines Orchester und erkunden so Alltagsgegenstände und ihren Klang. Johannes Bohun ist Spezialist im rhythmisieren von allen möglichen Gegenständen – seien es Dosen, Kübel, Tennisbälle, Lineale oder andere Dinge aus dem Alltag. Als erstes offizielles europäisches Mitglied von STOMP hat er langjährige Erfahrung, über Musik zu kommunizieren und den Rhythmus zur Sprache werden zu lassen. Gemeinsam mit MusikschullehrerInnen aus Niederösterreich lassen wir Dosen erklingen, Besen sprechen und Kübel erschallen.


 

Nachschau 2. Abokonzert

Hier geht's zur Bildergalerie (c) Daniela Matejschek: Bildergalerie

 

So 24. Januar 2016, 16.00 Uhr
Abokonzert „Blechsalat im Schloss“
Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten

 

Mitwirkende

Simon Zöchbauer, Philip Haas, Matthias Werner, Thomas Winalek, Roland Eitzinger (Mitglieder des Bläserensembles Federspiel und Musikschullehrer)

 

Moderation und Konzeption

Marie-Luise Haschke, Musikschulmanagement Niederösterreich

 

Reini ist Ritterknappe und erkundet das Leben im Schloss. Er ist fasziniert vom majestätischen Bauwerk und der festlichen Musik, die von weit her kommt. Er ist so neugierig, dass er das ganze Schloss durchsucht, um die Musik zu finden. Als er nach intensiver Suche fündig wird, kann er seinen Augen nicht trauen. Er sieht Instrumente aus Blech, wie seine Rüstung, nur sind diese aus purem Gold. Warum die Musiker sich zusammengefunden haben, wird Reini bald herausfinden. Das junge siebenköpfige Bläserensemble Federspiel besticht mit jugendlicher und charmanter Spielfreude – Blasmusik wird neu definiert: unheimliches Können trifft auf die nötige jugendliche „Frechheit“ in Spiel, Arrangements und Auftreten. Für den „Blechsalat im Schloss“ wurde die Klarinette gegen ein Horn eingetauscht, um die breite Palette der Blechinstrumente zum Klingen bringen zu können.


 

Nachschau 1. Abokonzert

Hier geht's zur Bildergalerie (c) eSeL.at: Bildergalerie

 

So 18. Oktober 2015, 16.00 Uhr

Abokonzert „Es war einmal ein Ton“

Kleiner Saal FSH, Kulturbezirk 2, 3100 St. Pölten

 

Mitwirkende

Ensemble SaxKussion

 

Moderation und Konzeption

Marie-Luise Haschke, Musikschulmanagement Niederösterreich

 

Zum Auftakt beschäftigten wir uns mit der Frage: Woher kommt eigentlich die Musik? Aus der Spieldose? Aus dem iPod? Aus dem Instrument? Annabell Singsabim möchte wissen, wie Musik entsteht und wie aus diesen Instrumenten so schöne Klänge herauskommen können. Sie begibt sich auf die Suche nach der Entstehung der Klänge, der Geräusche und der Musik und öffnet mit dieser musikalischen Reise Türen zu neuen Welten, macht Lust auf mehr und bringt vor allem eines mit … viel Musik!


Jugendklub 2016

Einmal im Jahr wird das Festspielhaus zum Bienenstock der Kunst, zur Hochburg der Kreativen und zum Treffpunkt für alle, die sich künstlerisch ausprobieren wollen. Aufgrund der erfolgreichen Kooperation zwischen Festspielhaus St. Pölten und Musikschulmanagement im Jahr 2015 mit dem Pilotworkshop „Body+Percussion“ gehalten von Peter Vorhauer und Gerald Huber, wurde 2016 ein „Open Call“ an alle MusikschullehrerInnen Niederösterreichs ausgeschickt, Workshops für den Jugendklub 2016 einzureichen.
Um sich ein Bild vom Jugendklub machen zu können, finden Sie ein Video des Jugendklubs 2014 und 2015 auf YouTube bzw. auch das Programm zum Durchblättern

Jugendklub 2016
Sa 29.10. – Di 1.11.2016

Weitere Informationen zum Jugendklub finden Sie auf der Website des Festspielhaus St. Pölten.

Jugendklub 2015



Bei zwölf Workshops in sechs Locations zählte an vier Tagen nur eines: Leise ist anders! Das Festspielhaus wurde wieder zum Bienenstock der Kunst, zur Hochburg der Kreativen und zum Treffpunkt für alle, die sich künstlerisch ausprobieren wollen. Es gab Workshop aus den Bereichen Tanz, Musik, Theater und Visual Arts, die Teilnehmer hatten die Gelegenheit, KünstlerInnen aus aller Welt zu treffen.


Eine Kooperation der Stadt St. Pölten, des Musikschulmanagements Niederösterreich, der Niederösterreichische Kreativakademie und des Jugendzentrums Steppenwolf

Workshop Body & Percussion

Jetzt gibst du den Ton an! Mach dich auf die Reise in die wunderbar vielseitige Welt der Percussion und erkunde die zahlreichen Wege, Musik zu erzeugen. Egal ob mit dem Körper (Bodypercussion), mit der Stimme (Beatbox-Mouthpercussion) oder mit verschiedenen Schlagwerkinstrumenten – hier hast du die Möglichkeit, die ganze Vielfalt an Klängen, Rhythmen und Musik zu entdecken. Du bekommst eine Einführung ins Beatboxen, lernst, wie du selbst ohne tiefe Stimme wuchtige Bässe erzeugst und bringst den Raum mit deinem Spiel auf der Marimba oder der Conga zum Beben.


Als Mitbegründer der Gruppe Bauchklang absolvierte Gerald Huber über 700 Live-Auftritte weltweit, wirkte an zahlreichen Musikprojekten mit und ist seit 2014 auch auf der Theaterbühne zu erleben. Der Schlagwerker Peter Vorhauer trat an den größten Opernhäusern und Theatern Österreichs auf, gründete das Trio Saxkussion und engagiert sich seit 2008 auch als Musikschullehrer.

Allgemeine Informationen